Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

[Plot] Durotar

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 [Plot] Durotar am Do 19 März 2015 - 23:59

Hier eine kurze, versprochene Zusammenfassung der bisherigen Ereignisse in Durotar für diejenigen, die nachziehen oder aber nicht täglich dabei sein können und an dieser Stelle auch eine Entschuldigung dafür, dass ich nicht früher auf die Idee gekommen bin.

+ Ursprünglich lautete unser Auftrag, die Kreatur Lua'nar - ein Knochenjäger unidentifizierbarer Rasse - nach Lordaeron zu bringen, aufgrund den andauernden Konflikten bzw. Komplikationen mit dem sogenannten Adel. (Nähere Informationen hierzu sind bei Interesse von Vespizz zu erfragen.)

+ Wir wurden von Stych, dem Technikmagier der Apothekerschaft, nahe des Eschentals über einen Leysprung abgesetzt und durchwanderten selbiges zwei Tage lang, um die Spuren Lua'nars aufzunehmen.

+ Die Spuren, die wir ausmachen konnten, führten uns durch das Brachland und ließen mehrere Optionen der Verfolgung offen, schließlich entschieden wir uns jedoch für den Weg nach Durotar und den Klingenhügel, um uns dort zu erkundigen - auf dem Weg stieß Vyra verspätet hinzu.

+ Im Klingenhügel angekommen, machten wir durch einen Hornruf auf uns aufmerksam und wurden schon bald von Groschna in Empfang genommen. Wir erklärten ihr die Lage und unseren Auftrag und die Orcin führte uns ins Dorf hinunter, wo wir auf den Kriegswüter der Knochenwüterclans trafen, der uns jedoch das weitere Betreten des Dorfes untersagte und bei Zuwiderhandlung mit einem Angriff auf uns drohte. Die Situation konnte allein von Groschna entschärft werden und man handelte die Bedingung aus, dass lediglich Thinael, als vorsprechender Offizier, den Hügel betreten durfte und auf ein Gespräch mit dem Häuptling warten sollte. Die übrigen Verlassenen mussten einen Turm am Rand beziehen und sich zurückhalten.

+ Ausserdem soll der Ort - oder Durotar allgemein - offenbar von einer Krankheit bzw. Seuche befallen sein.

+ Wie sich herausstellte, hielt Lua'nar sich im Klingenhügel auf und befand sich dort unter Gewahrsam, da man plante, sie an den rebellischen, von der Horde losgelösten, Schwarzwolfclan auszulieferen, da sie angeblich deren Scharfseher angegriffen haben sollte.

+ Das Gespräch mit dem Häuptling fand nie statt, indessen peitschte man Groschna aus und verwies eine weitere Fürsprecherin der Diplomatie mit den Verlassenen des Clans.

+ Aus nicht näher bekanntem Grund wurde der ursprüngliche Auftraggeber, Jultus Anruch, zu den Geschehenissen hinzugezogen und schloss sich den Unternehmungen der Saat an, die zwischenzeitlich auf Grethor Narbenschlag trafen und ihm, aufgrund seines Offizierspostens innerhalb der Horde und erwünschter Kooperation, ihre Unterstützung zusagten und den Klingenhügel mangels erreichbaren Fortschrittes verließen.

+ Man bezog gemeinsam den Schweinehof des Orcs und priorisierte sich auf dessen Schutz, da ihm sowohl vom Schwarzwolf- als auch vom Knochenwüterclan mit dem Tod gedroht wurde. Auch Lua'nar fand sich dort ein, weigerte sich aber fortwährend, die Verlassenen nach Lordaeron zu begleiten. Schließlich jedoch entsandte man den Knochenjäger in die Hauptstadt, da Gerüchte einen bevorstehenden Angriff des Rebellenclans der Schwarzwölfe auf den Hof verlauten ließen.

+ Zudem kursieren Gerüchte über Brandschatzer und Banditen in Durotar, unter der Kontrolle einer Dunkelschamanin, die das Land momentan terrorisieren. Im Laufe der Tage kamen mehr und mehr Flüchtlinge hinzu (NPCs), die am Hof Zuflucht suchten. Durchweg Zivilisten, einfache Bürger, Bauern etc. - sie stehen unter dem Schutz des Zornbringers und der Horde.

+ Schließlich folgte tatsächlich ein Angriff des Schwarzwolfclans auf den Hof, indem man Fackeln und Brandpfeile auf die Hütte und Umgebung abfeuerte, sich jedoch vor einer Konfrontation scheute und feige davonritt. Der Brand hinterließ jedoch keinerlei Schäden, sondern wurde sofort von Todesrittern, Technikmagiern und Zivilisten unter Kontrolle gebracht und gelöscht.

+ Der Zornbringer lehnt einen direkten Angriff auf den Rebellenclan ab, stattdessen will man sich gänzlich auf das Problem der Banditen konzentrieren und hielt hierzu ein orcisches Ritual unter der Leitung einer alten Schamanin ab. Fünf Krieger wurden auserwählt, um der Dunkelschamanin nachzustellen: Groschna, Jarrahed, Thinael, Eryl, Gargonna.

+ Ein weiterer Angriff der Schwarzwölfe wurde für die kommenden beiden Tage angekündigt. Fand jedoch nicht statt.

+ Die Einheit zog zusammen mit Groschna und Grazrug aus, um einen "Agenten" aus einem feindlichen Lager zu befreien, was ihnen schlussendlich gelang.

+ Die Dunkelschamanin konnte erfolgreich durch Zusammenarbeit der auserwählten Truppe besiegt und getötet werden, während man am Hof mit vereinten Kräften einen Raubzug/Angriff der zugehörigen Banditenbande zurückschlagen konnte - verlustfrei.

+ Rückkehr und Berichterstattung.

Benutzerprofil anzeigen http://schwarze-saat.forumieren.net

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten